Kopfzeile

Inhalt

GR-Bericht: Fernwärmenetz

31. Juli 2020

Fernwärmenetz

Nach dem Start der Etappe von der Fernheizzentrale bis zum Burgweg erfolgt im Herbst / Winter 2020 eine weitere Bauetappe der Fernwärmeleitungen durch die AVARI AG auf dem Abschnitt Aellmetli – Querung Kantonsstrasse – Birkenweg. In diesem Zusammenhang sollen auch notwendige Erneuerungs- und Anpassungsarbeiten an gemeindeeigenen Trinkwasser- und Elektroleitungen durchgeführt werden. Zudem sollen die Deckbeläge auf den betroffenen Gemeindestrassen ersetzt werden. Die Querung der Kantonsstrasse und des Allmigrabens erfolgt im grabenlosen Verfahren mit einer Pressbohrung.

Der Kostenvoranschlag ergibt folgende Kosten:

  • Strassenbau, 39'000 Franken      (öffentlicher Haushalt)
  • Trinkwasserversorgung, 138'000 Franken   (Spezialfinanzierung)
  • Elektrizitätsversorgung, 103'000 Franken   (Spezialfinanzierung)
  • Gesamtkosten inkl. MwSt., 280'000 Franken

 

Der Gemeinderat genehmigte das Geschäft und verabschiedet es zur Beschlussfassung an die Gemeindeversammlung vom 1. September 2020. Gleichzeitig wurde das nötige Baugesuch eingereicht. Im Einzugsgebiet haben schon zahlreiche Grundeigentümer den Anschluss an das Fernwärmenetz in die Wege geleitet.

Ersatz-Beschaffung von Notebooks für die Schule

Bevor im 2016 mit der Anschaffung der Notebook-Geräte gestartet wurde, hat die damalige Schulkommission und die Arbeitsgruppe ICT divers Abklärungen getroffen.

An der Gemeindeversammlung im Jahr 2015 hat sich die Gemeindeversammlung aufgrund des Kostenvergleichs Miete / Kauf, entschieden, ab 2016 unter Berücksichtigung vom Lehrplan 21 die Leasing-Variante zu wählen mit den Vorteilen, dass

  • Alle fünf Jahre zeitgemässe Geräte zum Gebrauch stehen und keine Entsorgung
    der alten Geräte erfolgen muss,
  • Alle Schülerinnen und Schüler besitzen den gleichen Typ Notebook
    (Chancengleichheit, kein Marken- und Konkurrenzdruck),
  • Support für Geräte wird für ICT viel einfacher
    (knappe Ressourcen),
  • Räumlich unabhängiges Arbeiten (Auslastung der Räume).

 

Die Erstanschaffung ist bereits ins Alter gekommen und die Leasingverträge laufen im Frühjahr 2021 aus. Auf Antrag der Schulkommission hat der Gemeinderat beschlossen, die neuen Notebooks erneut mittels Leasing zu beschaffen. Es löst Kosten von ca. 115'000 Franken aus. Das Geschäft wird der Gemeindeversammlung vom November unterbreitet.

Gemeindeschreiberei Ringgenberg

André Chevrolet, Gemeindeschreiber

Icon